Kategorien
Marketing Nachhaltigkeit

The Ethical Move: Der Mensch ist wichtiger als der Verkauf.

The Ethical Move möchte verändern, wie verkauft wird.

Das klingt für manche auf den ersten Blick nach einem nischigen Thema. Aber eigentlich geht es da angesichts der sich zuspitzenden Klimakrise um das große Ganze. In den Worten von The Ethical Move:

The world is shaped by how we buy and sell: we are trapped in an endless loop of wanting and buying more.

Für mich ist das natürlich hochinteressant. Erstens bin ich selbst im Online Marketing unterwegs und damit Teil der Verkaufsindustrie. Zweitens bin ich überzeugt, dasss wir uns mit dem angesprochenen Zirkel des mehr Wollens und mehr Kaufens freiwillig mit unserem Wohlstand zumüllen. Das macht uns selbst unglücklich und zündet den Planeten an. (Doku-Tipp an dieser Stelle: Was man im Leben wirklich braucht)

Da trifft sich gut, dass ich über gute-seiten.org Sabine Harnau kennengelernt habe. Sabine ist eine von sechs Frauen hinter The Ethical Move. Außerdem hat Sabine From Scratch gegründet, eine Agentur für öko-soziale Copy, Texte & Kampagnen.

Portrait von Sabine Harnau, engagiert sich bei The Ethical Move

Ich habe Sabine ausgefragt, um mehr über The Ethical Move zu erfahren.

Kategorien
Nachhaltigkeit Unternehmertum

NEU: ein Verzeichnis von Dienstleister*innen, die auch im Digitalen auf Nachhaltigkeit achten

Eigentlich könnte eine digitalisierte Welt eine deutlich ökologischere und gerechtere Welt sein. Doch leider wird dieses Potenzial bisher kaum ausgeschöpft.

Ganz im Gegenteil: Das Internet hat auch schon vor Corona den Flugverkehr als Emissionsschleuder überholt und die Mechanismen des Überwachungskapitalismus machen eine kleine Minderheit noch reicher, während dessen krasse Nebenwirkungen für alle immer spürbarer werden. (Falls dir dieser Absatz übertrieben vorkommt, findest du hier Lesestoff.)

Kategorien
Nachhaltigkeit

Digitale Tools: Wie ich auch im Digitalen auf Nachhaltigkeit achte

Im Analogen achte ich schon jahrelang auf Nachhaltigkeit im Einkauf. Zumindest gebe ich mir meistens Mühe, das öko-zertifizierte Produkt zu finden oder es gleich gebraucht zu kaufen.

Im Digitalen habe ich erst im letzten Jahr begonnen, mich für Nachhaltigkeit zu interessieren. Schließlich ist es nicht so offensichtlich, was Nachhaltigkeit bei digitalen Tools eigentlich ausmacht. Es gibt weder etablierte Labels noch macht ein Konzept wie „Second-Hand“ bei Videokonferenz-Software Sinn.

Leitprinizipien für eine nachhaltige Digitalisierung

Dabei hat natürlich auch die Nutzung digitaler Tools Auswirkungen auf die Welt und beeinflusst den Energie- und Rohstoffverbrauch, die Verteilung des gesellschaftlichen Wohlstands und die der Machtverhältnisse.

Die beiden Wissenschaftler Tilman Santarius und Steffen Lange haben sich intensiv mit den sozialen und ökologischen Konsequenzen der Digitalisierung beschäftigt und in ihrem Buch Smarte grüne Welt? drei Leitprinzipien für eine nachhaltige Digitalisierung formuliert.

Leitprinzipien für nachhaltige Digitalisierung nach Santorius und Lange
3 Leitprinzipien nachhaltiger Digitalisierung nach Santorius und Lange (eigene Darstellung)

7 konkrete Kriterien für digitale Tools

Aus den doch eher allgemein gehaltenen Leitprinzipien habe ich für mich diese Kriterien formuliert: